Neuigkeiten
10.09.2012, 15:49 Uhr
Aus aktuellem Anlass!
Es ist menschlich unanständig, wenn Parteifunktionäre den Mutterschaftsurlaub der Fraktions- und Landesvorsitzenden, Saskia Ludwig, nutzen, um in dieser Zeit ihrer Abwesenheit gegen sie Stimmung zu machen und das offensichtlich mit dem Ziel, sich selbst an die Spitze der Fraktion zu putschen. Sie schädigen so nachhaltig die Partei, die Landtagsarbeit und die Wahlchancen der CDU Brandenburg in 2013 und 2014.
Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte: Die Fraktions- und Landesvorsitzende Saskia Ludwig (li.) mit Generalsekretär Dieter Dombrowski und Petra Dombrowski auf dem Spätsommerfest des CDU Kreisverbandes Potsdam am 7. September 2012 (Foto: CDU Brandenburg)
Dieses Vorgehen festigt nur die verkrusteten Strukturen der SPD-Herrschaft in Brandenburg und schadet damit letztlich auch Brandenburg.

Hinzu kommt, dass bei der CDU Brandenburg eine geeignete personelle Alternative auf weiter Flur nicht zu sehen ist.